tweev

« You’re at the end of the road again. »

Ich verwende vi

leave a comment »

Und nicht Emacs. Vi (gespr. wie ei) ist ein Texteditor. Diese Programmgattung ist dafür da, Zeichen in Dateien zu schreiben und für sonst nichts. Im Gegensatz zu Wortprozessoren wie MS Word oder OO Writer kennen Editoren keine Formatierungsbefehle. Ein Buchstabe ist ein Buchstabe ist ein Buchstabe. Wenn da ein A steht, dann steht da nur ein A und nicht noch irgendwo unsichtbar für den Benutzer eine Befehlssequenz die sagt, in welcher Schriftart das A sein soll, oder ob es Fett ist und welche Größe es hat.

Jetzt ist es aber so, dass einige Editoren, wie zum Beispiel Emacs oder Vim (für Vi iMproved) schon einen beträchtlichen Umfang an Programmcode inhärieren und wie Neal Stephenson in „In the Beginning was the Command Line“ schreibt, kann man sich vorstellen was passiert, wenn kluge Programmierer ihr ganzes Hirnschmalz dafür verwenden, nicht Formatierung schöner zu machen oder neue blinkende Features einzubauen, sondern die Aufgabe Text zu schreiben perfektionieren. Es entstehen nämlich unglaublich mächtige Werkzeuge, die wenn man auch nur einen kleinen Prozentsatz dessen was sie zu bewerkstelligen vermögen beherrscht, unglaublich praktisch und effektiv sind.

Eine kleine Lüge von zuvor muss ich klarstellen, ich verwende selbstverständlich nahezu nie den Ur-vi, sondern eine neuere und umfangreichere Reimplementation davon, nämlich Vim. Nur auf Servern wo mir ansonsten nur Emacs oder nano zur Verfügung steht, greife ich auf vi zurück.

Ich habe aber nichts gegen Emacs oder nano oder gegen irgendeinen anderen der zahlreichen, sehr guten Editoren. Die Zeiten der Emacs vs. vi-Flamewars sind, denke ich, endgültig vorbei und das ist auch gut so. Wenn jemand heute in eine der beiden Richtungen flamed, dann kann ich das gar nicht anders interpretieren als als lustig gemeinten Troll, oder als Hommage an die guten alten Zeiten im Sinne von „wisst ihr noch, als wir das ernst gemeint haben?“.

Warum ich vi lieber habe als Emacs? Auf jedem ernstzunehmenden Betriebssystem gibt es ihn standardmäßig. Auf Windows nicht. Sonst überall. Das heißt, wenn man sich schon die Mühe macht einen Editor zu lernen, dann kann man auch gleich einen nehmen, den man dann überall antrifft. Das ist so wie eine Fremdsprache lernen. Ich lerne nicht gerne neue Sprachen. Ich kann Deutsch, weil es meine Muttersprache ist und Englisch, weil ich es in der Schule hatte und die meisten Medien (TV, Musik, Literatur) die ich konsumiere in englischer Sprache sind. Aber angenommen ich hätte mich entscheiden können, anstatt Englisch Französisch zu lernen. Hätte ich das gemacht? Sicher nicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich mit jemanden, der nicht Deutsch kann, auf Französisch unterhalten kann, ist um einiges geringer als bei Englisch. Also nehme ich aus praktischen Gründen gleich die verbreitetere Sprache.

Außerdem trifft man auf vi früher, weil er eben überall standardmäßig dabei ist und in jedem Manual erwähnt wird. Man arbeitet sich also ins nächstbeste POSIX-compliant OS ein und wird dabei förmlich auf vi gestoßen. Und zwar deshalb, weil er Teil des POSIX-Standards ist. Das ist ein ähnlicher Effekt wie die Marktdominanz von MS Word. Vielleicht kann jemand, der sich wirklich damit auskennt behaupten, dass OO Writer nicht ganz so viel kann wie MS Word, aber ehrlich… interessiert das jemanden? 99,99% der Menschen die Word benutzen, wären mindestens genauso zufrieden mit Writer. Aber sie verwenden es trotzdem, weil es früher da war, weil sie Word früher gesehen haben und jetzt bleiben sie dabei.

Nachtrag: Gute Tutorials für Vim: Vim 101, Vim 201, Vim 301, Vim 401

Written by tweev

2009-12-06 um 16:57

Veröffentlicht in Nerd Stuff, Software

Tagged with , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: